Modulare Ausbildung Private Sicherheit (mit Erwerb Führerschein Kl. B möglich)

Modulare Ausbildung Private Sicherheit

Diese Fortbildung legt den Grundstein für Tätigkeiten in der Wach- und Sicherheitsbranche.

Im Jahre 2016 waren in der Sicherheitsbranche ca. 260.000 Beschäftigte tätig. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. In folgenden Bereichen ist nach Abschluss der Sachkundeprüfung gem. § 34 a GewO oder einer höherwertigen Ausbildung, z. B. Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft IHK eine Tätigkeit möglich:

  • Objekt- und Werkschutz
  • Empfangsdienste
  • Schutz von Flüchtlingsunterkünften
  • Geld- und Wertdienst
  • öffentlicher Personennahverkehr
  • Revier- und Streifendienst
  • Luftsicherheit
  • Notruf- und Serviceleitstelle
  • Detekteien
  • Veranstaltungs- und Ordnungsdienste

um nur einige zu nennen.

Vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin, und wir beraten Sie und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Folgende Module können vereinbart werden:
[L]
Grundlagen Private Sicherheit mit Erwerb Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO und Praktikum; Dauer : ca 4 Monate
Erwerb von Kenntnissen der Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO Dauer: ca. 1 Monat
Objektschutzdienst und Kommunikation Dauer: ca. 1,5 Monate
Erwerb von Kenntnissen der Waffensachkundeprüfung gem. § 7 WaffG Dauer: ca. 0,5 Monate
Deeskalation und Eigensicherung Dauer: 3 Wochen
Grundlagen Private Sicherheit mit Erwerb Führerschein Kl. B, Praktikum und Erwerb Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO; Dauer: ca. 5 Monate
Intensivkurs zur Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung gem. $ 34 a GewO (geeignet für TN mit Vorkenntnissen), Dauer: 2 Wochen
Interventionskraft gem. VdS 2172, Dauer: 3 Tage
Brandschutzhelfer: Dauer: 1 Tag
[L]


Die Gesamtdauer der Ausbildung setzt sich aus den einzelnen Modulen zusammen, insgesamt ca. 6 Monate.